Was von rechts nach links geht, also das Hauptmotiv aus Mitte in die rechte oder linke Bildhälfte setzen, können wir auch von oben nach unten praktizieren. Meist ist es der "Horizont" den wir aus der Mitte des Bildes nach oben oder unten verschieben sollten. Verschieben wir den Horizont nach oben, wollen wir die unteren zwei Drittel des Bildes betonen, verschieben wir den Horizont nach unten, wollen wir die oberen zwei Drittel des Bildes betonen.

Hier zum Vergleich zwei Bilder der Niagarafälle. Einmal mit dem Horizont in der Mitte ...



... und einmal mit dem Horizont im oberen Drittel des Bildes. Ich finde, der Fluss wirkt auf diesem Bild wesentlich gewaltiger.



Gibt es in unserem Bild keinen echten Horizont, weil wir z.B. eine Person vor einer Wand aufnehmen, ist unerer "gedankliche" Horizont in Höhe der Augen der Person.

Wer kennt das nicht? Schnell ein Selfi mit dem Handy knipsen und das Gesicht schön in der Mitte des Bildes plazieren, schließlich wollen wir im Mittelpunkt stehen. Kann man machen, muss man aber nicht. Interessanter wirkt das Bild, wenn wir wieder die Regel vom goldenen Schnitt anwenden: Das Bild wird in drei Teile von oben nach unten und von rechts nach links geteilt und wir unser Hauptmotiv auf einen der Schnittpunkte der durch die Teilung gedachten Linien setzen.

Bei einem Selfi im Querformat befinden sich idealer Weise die Augen auf der oberen horizontalen Linie und die Nase auf der rechten oder linken vertikalen Linie. So in etwa jedenfalls, wichtig ist, dass die Augen und die Nase aus der Bildmitte verschwinden. Bei quadratischen Bildern oder im Hochkantformat darf die Nase ohne weiteres in der Mitte verbleiben :-)

Bei vielen Fotoaparaten ist die Stelle zum fokussieren (scharf stellen) genau in der Mitte des Suchers. Wenn Ihr eine Person von Kopf bis Fuß fotografieren wollt, lasst Euch dann bitte nicht dazu verleiten, den Kopf der Person in der Mitte des Suchers zu fokussieren. Die Folge wird sein, dass über dem Kopf zu viel Himmel zu sehen ist und die Füße abgeschnitten sind, weil sich der Kopf ja in der Mitte des Bildes befindet...




Zurück - Der goldene Schnitt Teil 1 - vertikaler Bildaufbau

Weiter - Das Bildformat