Nach meiner Empfindung gibt es eine wechselseitige Beziehung zwischen der technischen Perfektion und "der Seele" eines Bildes. Je mehr die technische Perfektion das Bild bestimmt, desto mehr Leben schein dem Bild zu fehlen.

Die Gewichtung beider Poole - Perfektion und Seele - optimal herauszuarbeiten, sehe ich im Zeitalter der Digitalfotografie als eine wichtige Aufgabe des Fotografen an.

Oder wie es einer meiner Lehrer mal sagte: "Es kommt bei Euren Bildern nicht darauf an, welche Kamera Ihr nutzt oder was Ihr vor der Kamera seht. Es kommt im Wesentlichen darauf an, wer hinter der Kamera steht." - Also auf Euch. Egal ob Ihr mit einer teuren Spiegelreflexkamera oder mit Eurem Handy ein Bild macht, Ihr drückt auf den Auflöser, nicht die Kamera.


# 10

Er hatte lange überlegt, wie er ihr seine Gefühle offenbaren sollte, bis er, versteckt unter den alten Liebesbriefen seines Vaters, die Spraydosen gefunden hatte.



Weiter zu den Fotoalben ...